Startseite » Vector 2 und Vector 2S vorgestellt

Vector 2 und Vector 2S vorgestellt

Vector 2 und Vector 2S vorgestellt-
Vector 2 und Vector 2S vorgestellt-
Pünktlich zum Start der neuen Saison, stellt Garmin seine neuen Powermeter Vector 2 und Vector 2S vor. Frei nach dem Motto „never change a running system“, hat sich an der Wirkungsweise nichts verändert. Die Leistung wird genau wie bei den aktuellen Modellen in der Pedalachse gemessen und via ANT+ Protokoll an den entsprechenden Radcomputer gesendet. Neuerungen in der Hardware der komplett überarbeiteten Pedalsensoren, sollen dem Sportler die Wartung und das wechseln des Pedalsystems von einem Rad auf das andere erleichtern.
Vector 2 und Vector 2S vorgestellt-
Nicht nur, dass die Pedalsender jetzt statt in silber, in schwarz erscheinen, LED-Leuchten an beiden Pedalsensoren geben immer Auskunft darüber, ob das Pedal mit einem ANT+ fähigen Gerät gekoppelt ist, wie der Status der Batterie ist oder ob Einstellungen bzw. Wartungen durchgeführt werden. Auch vom Vector 2 gibt es wieder eine „S“ Version, bei der die Messung einseitig stattfindet, welches aber auch jederzeit durch ein Upgrade-Pedal zu einem dualen Vector 2 aufgerüstet werden kann.
Vector 2 und Vector 2S vorgestellt-
Das duale Pedalsystem ermittelt neben der Wattleistung auch die Trittfrequenz und die Kraftverteilung auf beide Beine. Zudem erhält der Athlet mit der „Cycling Dynamics“ Funktion ein umfangreiches Feedback zu seiner Position auf dem Rad und seinem Tretverhalten. Die Powerphase zeigt den genauen Zeitpunkt, an dem die Kraft aufgebracht wird (Anfang, Ende, Maximum der Antriebskraft) und das Platform Center Offset gibt Aufschluss über die Kraftverteilung auf dem Pedal. Kompatible Geräte, wie der Garmin Edge 1000, stellen diese Parameter grafisch dar.
Vector 2 und Vector 2S vorgestellt-
Vector 2 und Vector 2S sind jeweils mit den Pedalplatten von Look Keo kompatibel. Sie werden voraussichtlich im zweiten Quartal sowohl für Standard-Kurbeln (12-15 mm dick, 44 mm breit) als auch für größere Kurbeln (15-18 mm dick, 44 mm breit) zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 1.399,- und 849,- Euro verfügbar sein. Das optionale Upgrade-Pedal für den Vector 2S wird zu einem Preis von 649,- Euro erhältlich sein. Kunden, die bereits den Vector 1 bzw. Vector S nutzen, können mittels Upgrade Set (incl. neuer Pedalsender) von den Vorteilen des Vector 2 bzw. 2S profitieren

8 Gedanken zu „Vector 2 und Vector 2S vorgestellt“

  1. Hallo, leider ist auch die neue Version wohl nicht mit einer Zeitfahrkurbel kompatibel ? ( Breite 54 mm ) Ist da etwas zu erwarten ? Gibt es andere Pedalsystheme, wo der Sensor im Pedals sitzt oder jedenfalls nicht stört ?

    1. Christopher Pöpplow

      Hallo Jochen,

      da hast Du leider recht, die Vector 2 Pedalsysteme werden nicht mit der 54mm Zeitfahrkurbel kompatibel sein und von Garmin wird in dieser Hinsicht wohl erstmal auch nichts kommen. Eine Möglichkeit könnten die neuen Pedalen von PowerTab sein. Die sollen gegen Mitte bis Ende des Jahres erscheinen.

      Gruß Christopher

      1. Die Nutzung des VECTOR an einer Aerokurbel (z. B. Vision) ist aber trotzdem kein Problem, solange diese massiv laminiert ist. Einfach für den Sender mittels einer Eisenfeile die Kurbel „umformen“, also eine Aussparung herausfeilen, anschließend Klarlack darüber – VECTOR montieren, fertig und funktioniert einwandfrei (und Du sparst sogar ein paar Gramm Gewicht)! Nicht vergessen: Beim Feilen von Carbon Atemschutzmaske aufsetzen!!!

        1. Christopher Pöpplow

          Hallo Oliver, das ist natürlich theoretisch eine Möglichkeit. Wir würden jedoch grundsätzlich davon abraten, da die Kurbel zu den sicherheitsrelevanten Teilen gehört und Du beim Eingriff in die Carbonstruktur mit Sicherheit Gefahr läufst die Stabilität zu beeinflussen. Es kann sicherlich gut gehen aber wenn dir beim Antritt der Kurbelarm bricht, ist das bestimmt nicht so schön 😉

          Gruß Christopher

        2. Hallo Ollimausi, abgesehen von dem statischen Thema, was ich absolut teile, hätte ich auch auch ein echtes Problem, in eine schöne Campa Bora Kurbel ein Loch zu feilen, nur weil das Garmin Produkt nicht zu Ende konstruiert ist. Den Sensor ins Pedal zu integrieren, ist nahe liegend und irgendeiner wird es dann auch demnächst anbieten.

  2. Jürgen Schneider

    Was wird das Upgrade Set vom Vector 1 auf den Vector 2 kosten und wann wird es voraussichtlich lieferbar sein ? Ist mit den neuen Pedalsendern auch die Montage mit einem Drehmoment von mindestens 25 ft-ib bzw 34 Nm notwendig, damit exakte Leistungswerte angezeigt werden ?
    Funktioniert die “Cycling Dynamics” Funktion auch mit dem Edge 510 oder nur mit dem 1000er ?

    Gruß Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.