Startseite » STAGES Powermeter – Praxistest Teil 2

STAGES Powermeter – Praxistest Teil 2

STAGES Powermeter - Praxistest Teil 2-Test, Technik, Stages, SRAM, Review, Quarq, Powermeter

STAGES Powermeter - Praxistest Teil 2-Test, Technik, Stages, SRAM, Review, Quarq, Powermeter

STAGES Powermeter - Praxistest Teil 2-Test, Technik, Stages, SRAM, Review, Quarq, Powermeter

Nach unserem ersten Test des Stages Powermeters erreichten uns immer wieder Fragen zu einem Praxistest des Stages Powermeters, denen wir hiermit gerne nachkommen wollen.

Unser besonderes Augenmerk lag hierbei darauf, ob sich die Messgenauigkeit bei längeren Fahrten mit Bezug auf die Links-Rechts Balance gegenüber einem anderen, in der Praxis lange erprobten System verändert. Somit schickten wir unseren Testfahrer auf mehrere längere Ausdauerfahrten über 3-4 Stunden im gemischten Terrain (also flach, wellig und bergig). Zufällig und zur großen Begeisterung unseres Testfahrers wurden gleichzeitig auch noch die Außenbedingungen „sonnig & trocken“ , „feucht“ und „sintflutartiger Regen bei 6 Grad Celsius“ mit in den Test aufgenommen.

Auch die ein oder andere Kopfsteinpflaster- Passage wurde direkt mit in die Messreihe aufgenommen. Als Vergleichsgerät diente wie schon beim letzten Test unser erprobter und bewährter Quarq SRAM Red Powermeter, der ja im letzten Test auf dem Cyclus2 Ergometer wieder sehr überzeugende Werte lieferte.

Rückschau Ergometer Vergleich Stages Powermeter / Quarq SRAM Red vs. RBM Cyclus2 Ergometer

Um einen besseren Überblick zu gewähren, wiederhole ich hier nochmal die Vergleichstabelle der Ergebnisse des Ergometer-Tests von vor wenigen Tagen:

RBM Cyclus2 Ergometer (Referenz) STAGES Powermeter SRAM Rival GXP (170mm) Quarq SRAM Red Powermeter GXP (170mm 53/39 Zähne)
100 Watt 114 Watt 100 Watt
150 Watt 163 Watt 148 Watt
200 Watt 206 Watt 200 Watt
250 Watt 259 Watt 253 Watt
300 Watt 307 Watt 304 Watt
350 Watt 355 Watt 355 Watt
Sprinttest
Outdoor
1031
Watt
1020
Watt
Min./ Max. Abweichung zum Cyclus2 Watt / 14 Watt Watt / 5 Watt
Durchschn. Abweichung + 9 Watt 2,3 Watt

[block]2[/block]

Testbedingungen

Dieser Teil lässt sich glücklicherweise sehr schnell beschreiben: Keine Probleme.

Beide Systeme lieferten bei allen genannten Witterungsbedigungen durchgängig nachvollziehbare, vergleichbare und konstante Werte. Ob Sonne oder  Regen, ob  frisch asphaltierte, glatte Landstraße oder extrem grobes, belgische Kopfsteinpflaster, keiner der beiden Powermeter zeigte hier auch nur einen Funken Schwäche.

Auch bei schwankenden Temperaturen konnte bei keinem der beiden Systeme eine Drift in den Messwerten festgestellt werden.

Im folgenden gehen wir auf die Ergebnisse unserer Vergleichsfahrten ein, für die wir beispielhaft eine bestimmte Testfahrt analysiert und in Intervalle unterteilt haben. Diese Ergebnisse spiegelten sich in den weiteren Testfahren wieder, weswegen auf diese nicht gesondert eingegangen wird.

Links – Rechts Verteilung bei einer erschöpfenden Ausdauerleistung

STAGES Powermeter - Praxistest Teil 2-Test, Technik, Stages, SRAM, Review, Quarq, Powermeter

Da der Stages Powermeter die Leistung nur am linken Bein misst und diese dann auf das rechte Bein hochgerechnet wird, um eine Gesamtleistung anzeigen zu können ergibt sich durch diese Art der Messung ein möglicher Messfehler. Dieser wird vor allem dann relevant, wenn sich die Links – Rechts Balance z.B. durch Ermüdung im Laufe von Trainingsfahrten verändern würde.

Ohne hiermit eine abschließende Erklärung liefern zu können, ob sich eine mögliche Dysbalance zwischen dem rechten und linken Bein im Laufe einer Trainingsfahrt verändert, und somit die Messwerte des Stages Powermeters, ist bei unserem Testfahrer folgendes aufgefallen:

Die Balance lag während der gesamten Trainingsfahrt im Bereich 50% Links – 50% Rechts bei maximal +-1% Abweichung davon. Obwohl unser Testfahrer tendenziell das linke Bein, als sein stärkeres bezeichnen würde und rechts immer wieder muskuläre Probleme und nach der Fahrt eine gefühlt stärkere Ermüdung auftritt, konnte keine Verschiebung in der Links-Rechts Balance festgestellt werden.

Die hier ausgewertete Fahrt wurde dabei von unserem Testfahrer als besonders ermüdend beschrieben, da es für ihn der dritte Trainingstag in Folge war und dieses Training mit quasi komplett leeren Kohlehydratspeichern bestritten wurde.

Vergleich der Testfahrten: Stages Powermeter vs. Quarq Powermeter

Betrachtet man die Tabelle zum Ergometer Vergleich der beiden Powermeter liegt für das Stages eine durchschnittliche Abweichung von 9 Watt über dem Cyclus2 Ergometer vor und 2,3 Watt für den Quarq Powermeter.  Im Vergleich zwischen Stages und Quarq müsste hier also eine durchschnittliche Abweichung von ca. 7 Watt vorliegen, wenn beide Systeme im Labor und auf der Straße die gleichen Messwerte liefern, also über eine hohe Reproduzierbarkeit der Messung verfügen.

 

STAGES Powermeter - Praxistest Teil 2-Test, Technik, Stages, SRAM, Review, Quarq, Powermeter

Die untenstehende Tabelle zeigt für die angegebene Testfahrt die Abweichungen zwischen Stages und Quarq, wobei die mittlere Abweichung mit 7,3 Watt tatsächlich sehr genau am erwarteten Zielwert liegt. Von unserem Quarq Testsystem ist über viele Messungen auf dem Ergometer und Vergleichsmessungen aus der Praxis bekannt, dass seine Messgenauigkeit unter verschiedensten Umständen gleich ist.

Intervall Nr. STAGES Powermeter Quarq SRAM Red Unterschied STAGES vs. Quarq
1 213 Watt 202 Watt +11 Watt
2 180 Watt 170 Watt +10 Watt
3 229 Watt 227 Watt +2 Watt
4 175 Watt 167 Watt +7 Watt
5 229 Watt 222 Watt +7 Watt
6 160 Watt 153 Watt +7 Watt
Durchschnittliche Abweichung Stages vs. Quarq + 7,3 Watt
Streuung der Abweichung  4 Watt

Fazit

Alle von uns durchgeführten Tests lassen den Schluss zu, dass es sich beim Stages Powermeter trotz einseitiger Messung um einen mehr als ausreichend genauen Powermeter handelt, der sich für die Steuerung des Trainings bestens eignet. Der Quarq SRAM Red Powermeter hat – auch wenn er in diesem Test mehr die Funktion als Referenzsystem übernommen hat – wieder einmal gezeigt, dass er unter Laborbedingungen im Abgleich mit dem Cyclus 2 extrem genaue Werte liefert. Beide Systeme liefern auch unter widrigen Wetterbedingungen und bei Temperaturschwankungen stabile Werte und sind daher für Training & Wettkampf sehr gut geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.