Startseite » Rotor kommt mit eigenem Powermeter

Rotor kommt mit eigenem Powermeter

Die Eurobike steht vor der Tür, da riecht es schon fast nach Neuerungen und Innovationen. Auch der Powermeter-Markt steht natürlich nicht still und zumindest ein neues Leistungsmesssystem wird hier vorgestellt werden. 
Der Kurbelhersteller Rotor, vor allem bekannt durch seine ovalen Q-Ring Kettenblätter, wagt sich hier mit einer eigenen Kurbellösung vor. Schon letztes Jahr wurde ein erster Prototyp gezeigt, damals noch mit einer sehr großen Sendeeinheit an beiden Kurbelarmen. Diese ist jetzt zum Serienmodell nahezu verschwunden und auch das Grunddesign hat sich deutlich verändert. Was die Spezifikationen betrifft, verrät Rotor bisher folgendes: 


„Revolutioniere dein Training mit ROTOR Power! Der neue und patentierte Kraftleistungsmesser von ROTOR bringt neuste wissenschaftliche Erkenntnisse auf die Strasse! Durch das kombinieren zweier bereits sehr bewährter Produkte, der ROTOR 3D+ Kurbel und dem renommierten MEP Powermesssystem von der italienischen Firma AIP. Das gibt dir Qualitätsdaten, die dir kein anderes System bieten kann.

  • Einzelne, unabhängige Powermeter liefern dir Daten deiner “Power Balance” zwischen rechten und linkem Bein.
  • höchste Genauigkeit mit 8 Dehnmessstreifen in der Kurbel.
  • NUR 30g schwerer als eine “normale” 3D+
  • ANT+ kompatibel
  • Micro Adjust Spider (MAS) ermöglicht dir eine noch präzisere Einstellung deiner Q-Rings
Durch diese nützlichen und funktionalen Informationen ist die ROTOR Power Kurbel der Kraftleistungsmesser, auf den wir schon alle warteten.“

Rotor kommt mit eigenem Powermeter-Rotor
Fotos von fertigen Serienmodellen scheint es noch nicht zu geben, bis jetzt wurde nur die oben gezeigte Zeichnung veröffentlicht. Trotzdem sollen alle Tests abgeschlossen sein und der Verkaufsstart des neuen Powermeters kurz nach der diesjährigen Eurobike liegen. 
Der Verkaufspreis soll bei ca. 1500 € liegen.

Wir werden uns direkt auf der Eurobike beim Hersteller einfinden und euch so schnell wie möglich mit weiteren Informationen versorgen. 
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.