Startseite » Maximalkrafttraining verbessert die Radfahrökonomie bei Radfahrern im Wettkampfsport

Maximalkrafttraining verbessert die Radfahrökonomie bei Radfahrern im Wettkampfsport

Hauptbild Blog - Powermeter

Maximalkrafttraining

Im Zuge dieser Studie wurde untersucht ob und wenn ja, wie die Radfahrökonomie bei Radsportlern im Wettkampfsport durch Maximalkrafttraining beeinflusst wird. Vorherige Ergebnisse aus dem Cross-Country Skisport, Fussball und Laufsport ließen einen Zuwachs der Arbeitsökonomie von etwa 5% erwarten. Der entscheidende Parameter, um diese Arbeitsökonomie zu messen war hier die Energieeffizienz der Sportler. Die Probandengruppe bestand hierbei aus Radsportlern, die aktiv an Wettkämpfen teilnehmen. Dabei reichte das Niveau der Sportler von regionalen bis hin zu national erfolgreichen Amateursportlern. Zur Kontrolle der Ergebnisse der Studie wurde ein Teil der Sportler der Interventionsgruppe (n=8; 7 Männer, 1 Frau) und der andere Teil der Kontrollgruppe zugewiesen (n=5; 3 Männer, 2 Frauen).

Die Intervention während dieses Experiments beinhaltete ein 8-wöchiges Trainingsprogramm zur Steigerung der Maximalkraft. In beiden Probandengruppen wurde während des Experiments das normale Fahrradtraining weiterhin durchgeführt. Das Trainingsprogramm zur Steigerung der Maximalkraft bestand aus 3 wöchentlichen Trainingseinheiten mit 4 Sätzen à maximal 4 Wiederholungen einer halbtiefen Kniebeuge an einer Smithmachine. Die einzelnen Trainingssätze wurden durch dreiminütige Pausen unterbrochen. Jedes Mal, wenn es einem Sportler gelang noch eine fünfte Wiederholung während einem der Sätze durchzuführen, wurde das Gewicht für den nächsten Satz um 2,5 kg erhöht.

Abschließend zu dieser Untersuchung kann gesagt werden, dass das angewandte Trainingsprogramm zur Steigerung der Maximalkraft eine Verbesserung der Energieeffizienz von im Schnitt 5% zur Folge hatte. Das bedeutet, dass der Sportler zur Aufbringung einer gegebenen Wattleistung auf dem Fahrrad etwa 5% weniger benötigt als zuvor.

Sunde, A., Støren, Ø., Bjerkaas, M., Larsen, M. H., Hoff, J. & Helgerud, J. (2010). Maximal strength training improves cycling economy in competitive cyclists. J. Strength & Condit. Res., 24 (8), 2157-2165. Zugriff am 28.09.2010 unter http://journals.lww.com/nsca-jscr/Abstract/2010/08000/ Maximal_Strength_Training_Improves_Cycling_Economy.26.aspx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.