Startseite » Zitronensäurezyklus

Zitronensäurezyklus

Der Zitronensäurezyklus findet in den Mitochondrien der Muskelzelle statt. Der Name Zitronensäurezyklus stammt vom ersten Schritt dieses Zyklus, bei dem Zitronensäure aus der Acetyl-Coenzym A Gruppe und Oxalacetat entsteht. Acetyl-Coenzym A, eine aktivierte Essigsäure, entsteht bei der aeroben Glykolyse, einer aeroben Form der Energiebereitstellung, die dann in den Zitronensäurezyklus eingeschleust wird. Anschließend werden die Acetylgruppen des Acetyl- Coenzym A in acht Schritten enzymatisch abgebaut, wobei zwei Sauerstoffmoleküle und acht Wasserstoffatome entstehen, die wiederum auf Coenzyme übertragen werden. In der Atmungskette wird die Energie schließlich mittels Übertragung auf Sauerstoff aus dem Zitronensäurezyklus freigesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.