Glykogen

Glykogen ist die Speicherform der Glucose in Glykogenspeichern. Glucose gehört zu den Kohlenhydraten, welche die wichtigsten und am weitest verbreiteten organischen Stoffe der Erde sind. Sie werden durch Pflanzen und Mikroorganismen aus Kohlendioxid und Wasser unter Ausnutzung der Sonnenenergie aufgebaut. Durch ihre günstige Zusammensetzung (Kohlenstoff, Wasser und Sauerstoff) sind sie ein ökonomischer Energiespeicher. Bei deren Oxidation, der Glykolyse, Energie schnell zur Verfügung steht. Die Grundbausteine des Glykogen sind die Einfachzucker (Monosaccharide). Die wichtigsten sind Traubenzucker (Glucose), Fruchtzucker (Fructose) und Galaktose. Traubenzucker ist der wichtigste im Blut zirkulierende Zucker. Der Blutzuckerspiegel wird durch den Abbau des Leberglykogens weitgehend konstant gehalten. Er dient dem Organismus schnell als Energiequelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.