Startseite » Favero Assioma Powermeter – der bePRO Nachfolger

Favero Assioma Powermeter – der bePRO Nachfolger

Assioma DUO

Es ist soweit! Favero Electronics bringt mit dem Assioma Powermeter den Nachfolger vom sehr erfolgreichen bePRO Powermeter auf dem Markt. Der Assioma Powermeter wurde von Favero komplett überarbeitet und mit neuen Features ausgestattet. Weiterhin gibt es die beidseitige Version Favero Assioma Duo und die einseitige Version Favero Assioma Uno.

Auf den ersten Blick erkennt man keinen großen Unterscheid zwischen dem bePRO Powermeter und dem neuen Assioma Powermeter. Doch bei dem Assioma hat Favero die komplette Erfahrung und Rückmeldung der Sportler vom bisherigen bePRO mit eingebracht und das System an den wesentlichen Stellen neu konstruiert.

Favero Assioma Powermeter - der bePRO Nachfolger-Powermeter, Favero, bePRO

Die wesentlichen Neuerungen am Assioma sind:

  • Beim Assioma Powermeter ist die Installation / Montage für einen Pedalpowermeter sehr einfach gehalten. Du benötigst kein spezielles Werkzeug und bist mit der Montage in wenigen Minuten fertig. Es ist ein Plug&Play Powermeter, der genau so schnell montiert ist, wie ein normales Pedal. Dies ermöglicht Dir den Assioma Powermeter schnell zwischen zwei Bikes zu wechseln. Dies macht es in der Praxis noch leichter, den Powermeter zwischen mehreren Rädern zu wechseln.
  • Ein neues Feature vom Assioma Powermeter ist, dass er nicht nur die ANT+ Technologie verfügt wie sein Vorgänger bePRO, sondern auch mit der Bluetooth Technologie ausgestattet ist. Dadurch kannst Du den Assioma Powermeter mit deinem Radcomputer, Smartphone, Sportuhr oder weiteren Smart Devices zu verbinden.
  • Der neue Assioma Powermeter verfügt über ein Fast-Charging System. Der Powermeter kann über einen Magnetstiftstecker direkt an zwei Verbindungspunkten am Sensor aufgeladen werden. Es besteht hierdurch kein Risiko eines Wassereintritts über den Stecker und es spart den Wechsel von Batterien.
  • Der Assioma hat ein Gewicht von 149,5 Gramm pro Pedal (mit Batterie). Er gehört damit zu den leichtesten und kompaktesten Pedal-basierten Powermetern
  • Der neue Assioma Powermeter ist zudem deutlich kompakter als der bisherige bePRO und der Assioma ist komplett wasserdicht.

Ebenso wie beim bePRO bietet Favero den Assioma Powermeter in zwei Versionen an:

Der Assioma UNO ist das einseitige Messsystem , bei dem der Sensor nur im linken Pedal verbaut ist. Das System nimmt dann die links gemessenen Werte und verdoppelt sie, damit der Fahrer einen Gesamtwert während der Fahrt auf seinen Radcomputer oder andern Smart Devices angezeigt bekommt.

Der Assioma DUO ist der vollwertige beidseitige Powermeter. Der Assioma DUO Powermeter verfügt über zwei Sensoren, jeweils einen Sensor am rechten und linken Pedal. Mit dem Assioma Powermeter kannst du beide Seiten getrennt voneinander messen. Die beidseitige Messung ist wesentlich genauer, da mögliche Dysbalancen keinen Einfluss auf die angezeigten Leistungswerte haben.

Favero Assioma Powermeter - der bePRO Nachfolger-Powermeter, Favero, bePRO

Fazit

Mit dem neuen Assioma Powermeter ist Favero ein großer Schlag gelungen. Der bisherige bePRO Powermeter war schon einer der Top-Seller bei uns im Programm. Die Erfahrung der letzten 2 Jahre hat gezeigt, dass der bePRO Powermeter zudem sehr zuverlässig ist und nur eine geringe Ausfallquote hatte. Mit dem neuen Assioma Powermeter hat Favero jetzt noch einen drauf gesetzt und die wenigen Schwächen des bePRO Systems komplett beseitigt.

Der neue Assioma benötigt kein spezielles Montagewerkzeug mehr. Er wird ohne Einstellen eines Montagewinkels und ohne Drehmomentschlüssel einfach wie ein normales Pedal montiert. Der neue Magnetstiftstecker reduziert das Risiko einer offenen Steckerverbindung. Auch dies ist aus unserer Sicht eine sehr gute Änderung. Durch das kompaktere Design besteht zudem weniger die Gefahr, dass es zu Berührungen zwischen dem Pedal und dem Schuh kommt.

UPDATE / Ende Juli 2017

Ende Juli 2017 hat Favero jetzt mit der Auslieferung der neuen Assioma begonnen. Wir haben bereits die ersten Lieferungen erhalten und auch ausgeliefert.

Wir werden in den nächsten Tagen das System auch selber ausgiebig testen und in Kürze einen umfangreichen Testbericht in unserem Blog einstellen.

Schlagwörter:

38 Gedanken zu „Favero Assioma Powermeter – der bePRO Nachfolger“

  1. Toll, man hätte zumindest darauf hinweisen können, dass ein Nachfolger kommt. Ich habe das alte System vor einem Monat erst gekauft…

    1. Christoph Lörcks

      Ja – nach Datenblatt sollten die beiden Systeme kompatibel sein. In der Praxis testen konnten wir es aber noch nicht.

      1. Hallo,

        gibt es hier zu schon Neuogkeiten? Funktioniert die Leistungsmessung mit der V800? Funktioniert beidseitig oder nur einseitig?

        Grüße Joachim

    1. Christoph Lörcks

      Der Assioma ist IP67 – also komplett wasserdicht. Durch die komplett vergossene Technik ist das System auch sehr robust. Prinzipiell spricht daher nichts gegen einen Einsatz am MTB ausgenommen der Look Pedalsystem Technik. Das Look Keo ist ja ein typisches Rennradpedalsystem mit großen Cleats, die nicht fürs das Laufen im Gelände geeignet sind.

      Möchte man das MTB als Trainingsgerät ohne Laufpassagen und im eher leichten Gelände nutzen, dann spricht nicht gegen einen Einsatz des Favero Assioma Powermeter. Ich bin selber z.b. auch früher bei MTB 24h Rennen Rennradpedale gefahren, da bei langer Belastung die größere Auflagefläche angenehmer am Fuß ist, als die SPD Pedale.

      Bei Hardcore MTB Einsatz (Enduro, Downhill, Alpencross mit Laufpassagen) würde ich aber von einer Nutzung abraten, da dass Look Keo System dafür einfach nicht geeignet ist.

  2. Ich hatte vor geraumer Zeit mal angefragt, ob es die linke einseitige Messung auch umgekehrt gibt. Also die rechte Seite misst anstatt die rechte. Leider konnte man mir da auch nicht helfen. Ich trete nur mit dem rechten Bein und mein linkes Kniegelenk ist versteift. Als Leistungssportler benötigt man schon eine Messung. Bei mir würden eben nur solche Systeme gehen…

    1. Christoph Lörcks

      Als Powermeter Pedal gibt es das nicht. Hier sind alle System beidseitig oder nur die linke Seite.

      Du kannst aber problemlos einen spiderbasierten Powermeter (z.b. SRM oder Quarq) fahren. Der nimmt die Gesamtleistung im Spider (Kraftübertragung von der Kurbel in die Kette) auf.

      Wenn Du nur mit dem rechten Bein die Leistung erbringst, dann wird bei diesen Systemen trotzdem exakt die richtige Leistung ausgegeben.

  3. Ich nutze noch den Vorgänger, das BePro, (parallel mit p2max) und würde gerne wissen ob man beim Assioma System ebenfalls das Pedal exakt ausrichten muss? Das BePro wurde auch mit plug & play beworben, meine Erfahrung ist jedoch, dass man schon genau arbeiten muss um 1.Korrekte Werte und 2.Standfestigkeit (wandern des Sensors) zu gewährleisten. Mittlerweile tausche ich die Pedale deshalb auch nur ca. 2-3x pro Jahr im TL….falls sich da beim Assioma was getan hat, wäre es natürlich top für den Preis. Lg

    1. Christoph Lörcks

      Der große Unterschied vom Assioma zum bePRO ist in der Tat, dass die Montageaufkleber und der Montagewinkel komplett entfallen. Es muss auch kein spezielles Drehmoment, wie z.b. bei den Garmin Vector eingehalten werden.

      Die Assioma können wie auch die Powertap P1 einfach nur ans Bike geschraubt werden ohne weiteren Montageaufwand.

  4. Was ist das maximale Fahrergewicht? Bei Garmin Vector ist ja bei 90kg Schluss..

    Wird es zudem die Möglichkeit geben, ein Upgrade der UNO Variante auf eine Duo zu machen? Fürs erste würde mir eine UNO nämlich reichen.

    1. Christoph Lörcks

      Das max. Fahrergewicht müssen wir mal anfragen. Ich habe 120kg im Kopf muss das aber noch einmal prüfen.

      Es wird für die UNO sicherlich auch wieder eine Upgrade Möglichkeit geben. Der Preis liegt uns noch nicht vor. Der Preis für UNO + Upgrade Kit wird aber sicherlich höher sein, als der Preis für die DUO.

      Für den Einstieg ist UNO aber sicherlich ausreichend und man kann später auf die DUO upgraden.

  5. Matthias Knauff

    Sind am Edge alle Informationen die das Vectorsystem weitergibt auch bei diesem System verfügbar, Cycling Dynamics, Pedalesmoothnes, Stehen/Sutzen….?

  6. Frage zum Akku: Gibt es diesen als Ersatzteil zu kaufen und sichert der Herstellen eine Verfügbarkeit bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu?

    1. Christoph Lörcks

      Der Akku ist im Assioma fest vergossen. Daher ist der Assioma komplett wasserdicht. Er kann also nicht gewechselt werden. Bei einem normalen Gebrauch mit bis zu 30h Nutzung / Woche (was schon einen hohen Trainingsumfang darstellt, den nur wenige Sportler dauerhaft haben) hat der Akku sicherlich 8-10 Jahre eine ausreichend hohe Kapazität. Entscheidet ist hierbei die Anzahl der Ladezyklen.

      Viele Nutzer vergleichen die Erfahrungen z.b. mit dem Akku Ihres Smartphones. vergessen aber dabei, dass dieser meist täglich oder alle 2 Tage geladen wird, da das Smartphone 24h dauerhaft genutzt wird.

      Aus unserer Erfahrung mit dem bePRO wird der Akku nicht der limitierende Faktor in der Nutzung sein.

  7. Markus Günther

    Hallo,

    wichtiges Kriterium für einen Kauf wäre, ob auf den Polar Gerätschaften die rechts / links Balance angezeigt wird!

    Mit freundlichen Grüßen

  8. Gibt es inzwischen Neuigkeiten zum Liefertermin?
    Ich habe am 01. Juni bestellt und bin natürlich gespannt, wann die neuen Pedale ankommen 🙂

  9. Kann ich die duo Version erwerben und an zwei unterschiedliche Räder jeweils nur einen montieren und damit zweimal einen Uno erhalten ?

  10. Hi,
    Leider beantwortet ihr hier alle Kommentare bis auf jeden einzelnen, der sich mit der Lieferzeit befasst. Ich habe im Mai bei euch vorbestellt und habe noch keinerlei Info, wann ich mit dem Powermeter rechnen kann. Sind die schon bei euch eingetroffen, kommen sie bald oder wisst ihr selber nichts?

    So transparent wie ihr in der Regel kommuniziert habe ich auch eure Infos zur Lieferung erwartet.

    LG
    Michael

  11. Muss ich vor jeder Fahrt neu Kalibrieren oder reicht wie bei der Stages das einmalige Kalibrieren nach Montage aus? Kann ich die Pedale auf ein ordinäres spinningrad packen?

    1. Christoph Lörcks

      Hallo Lisa,

      jeder Assioma Sensor ist ab Werk kalibriert.

      Es muss nur nach der Montage eine Nullstellenkalibrierung (Zero Offset) durchgeführt werden. Diese Nullstellenkalibrierung sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Dadurch werden mögliche Messabweichungen beseitigt, die sich mit der Zeit durch mechanische Veränderungen ergeben.

      Dies gilt aber generell für jeden Powermeter.

      Eine Montage an einem Spinningbike oder Indoortrainer ist problemlos möglich.

  12. Hallo,
    gibt es eine Liste von Schuhen, die wegen ihrer breiten Sohle nicht kompatibel sind?
    Ich fahre im Moment den Fizik R5B und würde gerne vor der Bestellung wissen, ob er kompatibel ist. Auf die Lösung mit den Unterlegscheiben möchte ich ungern zurückgreifen.
    Danke schon einmal im Voraus!

    1. Hallo Sean,

      eine Liste mit kompatiblen Schuhe gibt es leider nicht. Letztendlich ist es für einen Hersteller kaum möglich alle am Markt verfügbaren Produkte auf Kompatibilität zu prüfen.

  13. Hallo,

    wie sieht es mit den Verschleißteilen aus. Ist die Auflagefläche am Pedal (silberfarbene Platte/ dort, wo die Schuhplatten scheuern) ggf. austauschbar? Gibt es, wie beim Garmin Vector 2 die Möglichkeit, die Technik in ein neues Pedal zu bauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.