Startseite » Einfluss von „All-out-“ und „Fast Start“ Strategien auf eine 5 – minütige Radzeitfahrleistung

Einfluss von „All-out-“ und „Fast Start“ Strategien auf eine 5 – minütige Radzeitfahrleistung

Zeitfahren Titelbild des Blogbeitrags

Strategien

Untersucht wurden hier die Effekte verschiedener Startstrategien auf die Zeitfahrleistung bei circa 5 minütigen Belastungszeiten. Hierbei diente eine im Vortest erbrachte Leistung über 5 min. als Maßstab (gemessen in Kilojoule). Im experimentellen Teil der Studie wurden nun die verschiedenen Startstrategien verglichen, mit Hinblick auf die benötigte Zeit um den gleichen Energiewert wie im Vortest zu erreichen. Getestet wurde die „All Out“ Strategie, bei der der Sportler mit maximaler Leistung startet, um dann nach etwa 15 sek. Ein gleichmäßiges Tempo weiter zu fahren, und die „Fast Start“ Strategie (127% der Leistung bei VO2_max in den ersten 60 sek. des Tests), bei der der Sportler mit einer deutlich niedrigeren Leistung startet  um danach in das gleichmäßige Tempo überzugehen.

Fazit:

Die Ergebnisse zeigen, dass die „All-out“ Strategie hier im Vergleich zu 3 Sekunden schnelleren Ergebnissen führte als die „Fast-Start“ Strategie (4:48 min. +/- 8 sek. Gegenüber 4:51 +/- 8 sek.)

Aisbett, B., Lerossignol, P., Mcconell, G. K., Abbiss, C. R. & Snow, R. (2009). Influence of all-out and fast start on 5-min cycling time trial performance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.