Startseite » Die wiederholte Sprintfähigkeit wird durch intensives Training in Hypoxie mehr erhöht als bei Normoxie

Die wiederholte Sprintfähigkeit wird durch intensives Training in Hypoxie mehr erhöht als bei Normoxie

Höhentraining - Hauptbild

Die wiederholte Sprintfähigkeit wird durch intensives Training in Hypoxie mehr erhöht als bei Normoxie-Training, Sprint, Höhentraining

Es wurden bereits potentiell vorteilhafte Effekte durch hochintensives Intervalltraining (HIT) in Hypoxie nachgewiesen. In welchem Maße HIT in Hypoxie die glykolytische Leistung und die Sprintwiederholungszahl (SWZ) verbessern kann, ist noch unklar.

Diese Studie untersucht die Effekte von wiederholtem Sprinttraining in Hypoxie und Normoxie auf die SWZ. Hierzu nahmen 50 trainierte Sportler an der Studie teil. Sie wurden in 3 Gruppen unterteilt, 1) Hypoxietraining 2) Normoxietraining 3) Kontrollgruppe. Das Training bestand aus 8 Traininseinheiten mit wiederholten Sprints (3 x 5 x 10 s Sprints) über 4 Wochen in einer Höhenkammer (Hypoxie bei 3000 m; Normoxie bei 485 m). Vor und nach den 4 Wochen führten alle Sportler 10s Sprints und Sprintwiederholungen bis zur Erschöpfung durch (10 s Sprint, 20 s Pause).

Das Training hat die SWZ bei der Hypoxiegruppe deutlich erhöht, aber nicht bei der Normoxiegruppe oder der Kontrollgruppe. Die reine 10s Sprintleistung war sowohl in der Hypoxie, als auch in der Normoxiegruppe verbessert. Das wiederholte Sprinttrainig in Hypoxie ermöglicht also eine größere Verbesserung der SWZ als bei Normoxie
.

Faiss, R., Léger, P., Fournier, P., Eggel, Y., Dériaz, O. & Millet, G. P. (2012). Repeated-sprint ability is further enhanced by intensive training in hypoxia than in normoxia (). In The biomedical basis of elite performance. 19-21 March 2012, London, UK. & Manuscripts. (S. 38).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.